For diversity, against violence – Griechische Delegation informiert sich über LGBT-Arbeit vor Ort

1

Im Rahmen des Dialog-Programms „For diversity, against violence „ der Friedrich Naumann Stiftung informierte sich eine griechische LGBT-Delegation in Köln über die LGBT-Arbeit vor Ort.

Gregory Vallianatos, Journalist und Menschenrechtsaktivist, Mitbegründer des griechischen Schwulen- und Lesbenverbands OLKE und Präsident der liberalen Partei „Liberal Alliance“, Penelope Kaouni (Vorstandsmitglied bei OLKE und Vorsitzende der Jugendorganisation „Colour Youth“ und Konstantinos Nasios, Vorstand des liberalen überparteilichen Think Tanks „KEFIM-Markos Dragoumis“ besuchten mit Delegationsleiter Markus Kaiser Köln. Besonderes Interesse fanden die Kölner Netzwerke, wie Stadt AG Schwule Lesben und Transgender sowie die Arbeit des Kölner Lesben- und Schwulentags (KLuST).

Ulrich Breite, Mitglied des Kölner Stadtrates, Albert Rapp, Bundesschatzmeister von LiSL und Udo Peter Molitor, Stellvertretender Landesvorsitzender LiSL NRW, gaben Einblicke in ihre LGBT-Arbeit und zeigten auf, wie beispielsweise in Köln auch alternative Wege zur Umsetzung zivilgesellschaftlichen Engagements gegangen werden können.