LiSL am Runden Tisch Dortmund

Am 31.10.2014 hat Volker Borchers LiSL am Runden Tisches zur Förderung der Emanzipation und Akzeptanz von Lesben, Schwulen und Transidenten in Dortmund
vertreten. Bei der 31. Sitzung wurde der Themenkomplex Transidentität besprochen.
Transidente Menschen sind Personen, die als weiblich oder männlich geboren wurden, sich diesem gebürtigen Geschlecht aber nicht zugehörig fühlen.
Die beiden Dortmunder Transidenten Vereine „Llli Marlene Transidenten Lebenshilfe“ und „TransBekannt e.V.“ haben sich und ihre ehrenamtliche Arbeit vorgestellt. Die beiden Vereine haben z.B. mit der Stadt Dortmund das Faltblatt „Transidente & Berufswelt“ erarbeitet.Ein besonderes Schwergewicht wurde dem Bereich Transidentität im Kinder- und Jugendbereich gewidmet.