LiSL NRW kritisieren das Asylpaket 2.

Die liberalen Schwulen und Lesben NRW kritisieren das Asylpaket 2. Volker Borchers, Landesvorsitzender von LiSL NRW zeigt sich besorgt: „Die Ausweitung der sog. sicheren Herkunftsländer auf Tunesien, Marokko und Algerien ist eine große Bedrohung für homosexuelle Asylsuchende aus diesen Ländern“. In allen genannten Ländern findet eine starke Diskriminierung von Homsexuellen bis hin zu Haftstrafen statt. Eine Verabschiedung des Asylpakets 2 würde für die Opfer von Homophobie und staatlicher Verfolgung die Chancen auf Schutz stark erschweren.

LiSL NRW unterstützt Vielfalt in Bildungsplänen.

 

LiSL NRW Landesvorsitzender

LiSL NRW Landesvorsitzender

Die liberalen Schwulen und Lesben unterstützen Vielfalt in nordrhein-westfälischen Lehrplänen.

Eine Erweiterung der Bildungspläne um nicht hetero-normative Inhalte begrüßt auch LiSL NRW Vorsitzender Volker Borchers „Informationen über unterschiedliche sexuelle und geschlechtliche Identitäten sind die Basis für Toleranz. Hierbei findet keine Frühsexualisierung, sondern Aufklärung von jungen Menschen statt, die eine Identitätsbildung erleichtern. Wir müssen jungen Menschen deutlich machen, dass sie sich zu ihren Gefühlen bekennen können und sie keine Vorurteile zu fürchten haben“.
Hier der Link zum Beschluss

LiSL NRW Vorstand im Gespräch mit Susanne Schneider MdL


11846618_690199244443502_3805996911439411328_n
Am 03. August trafen sich Mitglieder des Landesvorstandes von LiSL NRW mit der Landtagsabgeordneten Susanne Schneider zum Gedankenaustausch. Besprochen wurden neben der Frage, wie man die Situati
on von Schwulen und Lesben in NRW verbessern kann, Themen wie Gesundheit & Prävention aber auch Homosexualität im Alter.

Susanne Schneider war u.a im Juni treibende Kraft hinter dem Antrag „Vielfalt von Lebensmodellen als Ausdruck unserer weltoffenen und toleranten Bürgergesellschaft anerkennen und wertschätzen„, welcher sich für ein Adoptionsrecht und die Öffnung Der Ehe aussprach. Dieser wurde im Landtag NRW beschlossen.

LiSL NRW auf dem CSD in Köln und Mönchengladbach

Vielfalt – lernen, lehren, leben“ war das Motto des diesjährigen Christopher Street Days in Köln. Neben einem Umfangreichen Programm fand auch dieses Jahr der große Straßenumzug statt. Hier organisierten Mitglieder der Kölner FDP einen Wagen und wurden dabei von LiSL NRW unterstützt. Unterwegs waren die Liberalen mit einem eigenen Wagen (siehe Foto). Mit Info-Flyern wurde unter dem Motto „Treib’s Hart, Sanft, Bund, Frei“ auf wichtige Forderungen aufmerksam gemacht. Neben fairen Chancen für Regenbogenfamilien, Menschenrechtspolitik und ein gutes Umfeld am Arbeitsplatz gab es auch Forderungen passend zum Motto des CSD: Die Liberalen fordern hier klar: „Akzeptanz schaffen durch Wissen und Bildung“ sowie „Aufklärung und Erziehung zu Toleranz“.

Busteam_koelnberet_johnjens_ingo_beretstand

Auch auf dem CSD Mönchengladbach war ein Stand von LiSL NRW zu finden. Dieser CSD fand 2015 erstmalig statt und lockte über 2000 Besucher an. Am 1. August ist LiSL NRW auf dem CSD in Essen zu finden.

banner4w363w4643

 

 

 

Bildungspläne an deutschen Schulen: Förderung von Toleranz oder Frühsexualisierung von Kindern?

Das Thema:
In Niedersachsen und Baden-Württemberg werden von der rot-grünen Landesregierung neue Bildungspläne für die Schulen beschlossen. Thema ist u.a. Vielfalt und Toleranz im Sexualkundeunterricht. Zeitgleich gehen rechtspopulistische Vereinigungen wie die „besorgten Eltern“ auf die Straße. Der Vorwurf ist die Frühsexualisierung von Kindern. Wer hat recht? Was steht wirklich in diesen Plänen? Was ist Stimmungsmache und was berechtigte Kritik? Der Landesverband der liberalen Schwulen und Lesben läd hier zur Diskussion mit Björn Försterling MdL.

Der Referent:
Björn Försterling, geboren 1982 in Wolfenbüttel ist Mitglied des Landtages in Niedersachsen und Bildungspolitischer Sprecher der FDP.
Foto: Nigel Treblin
Zeit:
Die Veranstaltung findet am 21.Mai.2015 um 19 30 im Queer’s Cafe in Bielefeld statt. Der Eintritt ist kostenlos.

Anmeldung bitte an:
LiSL NRW – Queer in NRW nrw@lisl-deutschland.de